Gartenplanung

Gartengestaltung

facebook

DSGVO

Gartenpflege

Gartenpflege


Der Alltag fordert unsere gesamte Aufmerksamkeit. Das kostet Energie. Oftmals bleibt am Ende des Tages nur wenig Zeit über. Denn Erholung ist ein Muss, sonst leidet die Gesundheit. Zeit ist ein kostbares Gut in unserem Leben. Meist wird uns das sehr spät bewusst. Gemeinsam mit dem Garten werden wir älter. Mit der Zeit lassen sich manche Dinge dann immer öfter nicht mehr so einfach selbst erledigen. Teils, weil man es nicht genau weiß, wie es geht, teils, weil man es schlicht und einfach nicht mehr kann.


Strauchschnitt

Wir führen Formschnitt bei Hecken, Sträuchern und Solitärpflanzen durch. Machen Verjüngungsschnitt bei Blütensträuchern und Ertragsschnitt bei Beere- und Obstgehölzen. Anfallendes Schnittgut wird von uns entsorgt.

Mit dem Schnitt von Hecken erhalten wir einen dichten Wuchs und die gewünschte Form. Hecken sollten je nach Art ein oder zweimal im Jahr geschnitten werden.

Die beste Zeit dafür ist der Sommer und der Frühherbst. Nur Formschnitt an Formgehölzen muss häufiger vorgenommen werden, denn je öfter geschnitten wird, deso besser und schöner wird die Hecke.


Obstbaumschnitt

Obstbaumschneiden ist nicht einfach bloßes Absägen von Ästen. Dabei unterscheiden wir zwischen Pflanzschnitt, Aufbauschnitt, Verjüngungsschnitt, Auslichtungsschnitt und Sommerschnitt. Jede Schnittmaßnahme verfolgt den Zweck, dass immer genügend junges Holz vorhanden ist, als auch wieder welches neu gebildet werden kann.

∎ Beim Pflanzschnitt kürzen wir beschädigte oder alte Wurzeltriebe mit einem schrägen, glatten Schnitt nach unten.
∎ Unmittelbar bei der Baumpflanzung selbst beginnen wir mit dem Aufbau- oder Kronenschnitt, der im dritten bis vierten Jahr abgeschlossen sein soll. Der Sinn davon ist es, dass der Baum sowohl den Mitteltrieb ,als auch die Seitenäste sprich die Ausbildung des Fruchtholzes, gesund und stark aufbauen kann.
∎ Beim Verjüngungsschnitt entfernen wir alte Äste, kürzen die Verbleibenden ein und leiten sie ab. Unter Ableiten versteht man das Abschneiden der Hauptäste über einem darunter abzweigenden Seitentrieb.
∎ Mit dem Auslichtungsschnitt sorgen wir dafür, dass die Leittriebe genügend Abstand zueinander haben und entfernen alle Wassergeschoße am Astring.
∎ Der Schnitt in belaubtem Zustand wird als Sommerschnitt bezeichnet. Den führen wir meist Mitte August bis Ende Septemer durch. Damit hemmen wir das Wachstum der Obstbäume. Vor allem bei Säulen-, Zwerg- und Spalierobst.


Baumschnitt

Hand in Hand mit dem Baumschnitt erfolgt die Baumpflege. Wir säubern den Baum vom Totholz, befreien ihn von Kletterpflanzenbewuchs und entfernen den Windbruch. Ist ein Baum zu groß geworden, muss ein Kronenschnitt erfolgen. Dabei reduzieren wir die Krone um ein Drittel, mitunter sogar bis zur Hälfte.
Auf Wunsch entfernen wir auch Bäume vollständig. Selbst auf engstem Raum, auf Dachgärten oder über Häusern. Wir sind spezialisiert auf partielle Abtragung. Das bedeutet, wir entfernen den Baum Stück für Stück, wenn ein Fällen nicht möglich ist.
Mehr dazu weiter unten in den Rubriken Rodung und Wurzelstockentfernung.


Rasenpflege

Das grüne Herz des Gartens ist der Rasen.
Wir mähen, düngen, vertikutieren, sanden, aerifizieren den Rasen, führen Unkrautbekämpfung durch und beraten Sie bei Schädlingsbefall oder Krankheiten.

Wir bieten auch einen dauerhaften kostengünstigen Mähservice an!!!


Teichpflege

Wir säubern Ihren Teich von Schlamm, Wurzelmasse und keschern Algen ab, kontrollieren die Bepflanzung oder ersetzen fehlende Pflanzen.
Weiters führen wir eine Funktionskontrolle durch, erledigen Reparaturen bzw. Einstellungen an: Skimmer, Überlauf, Umlaufpumpe und Filtersystem.

Gerne beraten wir Sie über Maßnahmen zur Biotopstabilisierung, Einwinterung und Inbetriebnahme Ihres Teiches.


Wurzelstockentfernung

Wir entfernen sowohl Baum- als auch Strauchwurzelstöcke mit unserer Fräse sachgemäß und zuverlässlich ab einer Zufahrtsbreite von 80cm. Übrig bleiben Holzschnitzel welche zum Abdecken bestehender Pflanzen verwendet werden kann.


Düngung

Der Gartenerfolg häng nicht zuletzt von einer ausgewogenen Nährstoffversorgung der Pflanzen ab.
Es gibt biologische, chemische und mineralische Dünger. Wir versuchen allerdings nur mit biologischem Dünger aus Kompost, Getreideresten und Trebernresten zu arbeiten. In manchen Fällen ist es notwendig mit mineralischen Düngern zu ergänzen um zum Beispiel Chlorose oder Eisenmangel zu beheben und Moos aus Wiesen zu vertreiben.
Für ein gesundes Wohlbefinden Ihrer Pflanzen empfehlen wir eine regelmäßige Düngung.


Rodung

Wir roden verwilderte Teile des Gartens, entfernen Sträucher und Bäume und sorgen für den notwendigen Abtransport.


Pflanzenschutz

Pflanzenschutz ist wichtig, muss jedoch nicht immer mit der Chemiekeule geschehen!
Es ist möglich, gegen Schädlinge und Krankheiten vorzubeugen zB. durch Sortenwahl und Pflanzenstärkung, oder mit natürlichen bzw. biologischen Mitteln zu bekämpfen. Wenn es nötig ist, können auch chemische Mitteln zum Einsatz kommen, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.